HOME

Joseph Roth: Die Legende vom heiligen Trinker

Nein, heilig ist er nicht, freigebig ist er. Doch ein wenig Geld braucht er schon, damit er das zeigen kann. Das wird ihm zugesteckt, nicht viel, aber oft. Und weil er ein ehrlicher Mann ist, möchte er es zurückgeben, und weil er ein Trinker ist, schafft er es nicht. Welcher Trinker bekommt so viel Chancen wie er? Natürlich kann es so nicht weitergehen. Und weil ein Trinker nicht mit dem Trinken aufhören kann, muss es mit ihm aufhören, doch weil der Trinker dem Leser inzwischen ans Herz gewachsen ist , spendiert ihm der Schreiber ein glückliches Ende. Und das ist das Beste, was er für ihn tun kann, denn er weiß, dass die Realität einem Trinker ein schlimmeres Schicksal beschert, er weiß es aus eigener Erfahrung, darum wohl hat er diese traurig-schöne Geschichte geschrieben, sich selbst zum Trost, aber ganz ohne Hoffnung.